Einführung in das Matthäusevangelium mit Dr. Detlef Ziegler

Einführung in das Matthäusevangelium mit Dr. Detlef Ziegler

Im letzten Jahr führte uns Dr. Detlef Ziegler in das Lukasevangelium ein. In diesem Jahr wird er uns am

Mittwoch, den 8. Februar 2017 um 20 Uhr im Pfarrzentrum St. Ludwig in das Matthäusevangelium einführen.

Das Matthäusevangelium ist das erste Evangelium im Neuen Testament, aber es ist nicht das älteste. Der Verfasser hat auf der Grundlage des Markusevangeliums und einer nicht erhaltenen Spruchquelle zwischen 80 und 90 n. Chr. eine eigenständige Erzählung verfasst, die bestimmte Aspekte des Lebens Jesu neu akzentuiert. So stellt das Matthäusevangelium den Vorrang der Sendung Jesu zu Israel besonders heraus, tritt aber für die universale Öffnung des Heils für die Völker ein. Denn das Matthäusevangelium hat als Adressaten mehrheitlich Judenchristen, wirbt aber sehr für die Öffnung zu den Nichtjuden und betont deshalb diese universale Perspektive.

„Ich bin mit euch!“ lautet die Botschaft des Matthäusevangeliums. So bekannte Texte wie die „Bergpredigt“, die Huldigung der Sterndeuter, das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg u. a. finden sich nur beim Evangelisten Matthäus. Matthäus will die Jesustradition auch sprachlich-poetisch in einer damals zeitgemäßen Weise und auf hohem Niveau erzählen. Er liefert bisher nicht verbreitetes, interessantes Erzählmaterial und ordnet den Stoff neu, so dass sich ein besser gegliederter Aufbau ergibt.

  • Detlef Ziegler, Dr. phil., geb. 1957 in Lünen
  • Ausbildungsreferent für theologische Grundfragen am Institut für Diakonat und Pastorale Dienste im Bistum Münster
  • Lehrbeauftragter an der KatHO NRW Paderborn