3 Jahre „Schweigen für den Frieden“ in Ibbenbüren

Suche Frieden
11. September 2017
3 Jahre „Schweigen für den Frieden“ in Ibbenbüren

17. 30 Schweigen für den Frieden auf dem Oberen Markt
18.15 Treffen (Vortrag und Gespräch) im blick.punkt, Kanalstr. 16

Zwischen Macht und Ohnmacht – Deutsche Flüchtlingspolitik und ihre Folgen
Dr. Hendrik Meyer (Institut für Politikwissenschaft, Universität Münster)

Mit der sog. „Flüchtlingskrise“ sind die Themen Migration und Integration wieder in den Fokus breiter gesellschaftlicher und politischer Debatten gerückt. Dabei geht es häufig um die Frage, ob der Zuzug von Geflüchteten und anderer Migrantengruppen dem „Standort Deutschland“ eher schadet oder nutzt. Für eine sachliche Auseinandersetzung ist es allerdings notwendig, zunächst grundsätzlich zu klären, warum derzeit mehr als 65 Millionen Menschen „unfreiwillig migrieren“, wie die deutsche Regierung darauf reagiert und welchen Möglichkeiten engagierte Gruppen jenseits der Parteien haben, auf diese Politik zu reagieren.