Abraham Manalil in Goa

Abraham Manalil in Goa

Pfarrer Abraham Manalil ist gut in seiner neuen Wirkungsstätte in Goa/Indien angekommen. Er hat dort den Auftrag, als Missionar eine neue syro-malankarische Gemeinde in Vasco da Gama/Cortalim aufzubauen. Zurzeit nutzt die Gemeinde mit etwa 30 Familien noch eine geschichtsträchtige Kapelle der lateinischen Kirche: Die „Kapelle zum Heiligsten Herzen Jesu“ erinnert an die erste Messe in dieser Region am 1. Mai 1560. Sie ist aber nur übergangsweise überlassen, viel zu klein und für den syro-malankarischen Ritus nur eingeschränkt zu nutzen.

Abraham Manalil gehört damit zum „Apostolischen Exarchat Sankt Ephrem in Khadki“ (in der Nähe von Pune). Ein „Apostolisches Exarchat“ ist eine Art Diözese und wird für Gläubige außerhalb des angestammten Territoriums einer Kirche eingerichtet und kann sich über ein sehr großes Gebiet erstrecken. Das Apostolische Exarchat Sankt Ephrem in Khadki wurde am 26. März 2015 durch Papst Franziskus errichtet. Zum ersten Exarch wurde Thomas Antonios Valiyavilayil ernannt. Dazu gehören 27 Pfarreien mit 21 Priestern in Maharashtra, Goa, Andhra Pradesh, Telangana und Teilen von Tamil Nadu und Karnataka.

Seine Wohnung hat Abraham Manalil etwa 17 Kilometer (oder 30 Minuten Autofahrt) nördlich in Milrock Kadamba. Dafür muss er über die 1225 Meter lange Zuari- oder Cortalim-Brücke, die Nord- und Süd-Goa über dem Fluss Zuari verbindet.

Die neue Anschrift: Abraham Manalil, Flat No. 302,  Building No. 48, Milrock Kadamba, Old Goa 403402, Indien.