Appelscha Tag 3, Mo: Manöverspiel + 3-geteilt + Gruppe + Geschichten-Rallye

Appelscha Tag 3, Mo: Manöverspiel + 3-geteilt + Gruppe + Geschichten-Rallye

23.15 Uhr: Die erste Gruppe ist von der Geschichten-Rallye mit vier Stationen zurück. Hier die Daten: 6,35 Km, 1:37 Gesamtzeit, 565 Kalorien abgearbeitet, 137,07 m Anstieg, durchschnittliche Bewegungsgeschwindigkeit 3,97 km/h. Morgen eine Stunde länger schlafen!!!

Hier unsere Strecke:

Hier die vollständige Geschichte – verteilt auf vier Lese-Stationen:

19.20 Uhr: Das Abendessen dauerte etwas länger, da es noch diverse Urkunden und Preise für verschiedene Spiele gab. Gleich ist Gruppenarbeit, dann ab 21.30 Uhr die Geschichten-Rallye in die Nacht hinein. Morgen ist das Wecken darum eine Stunde später (Jubel im Haus!).

Aus 2014/3. Mo Manöverspiel

18.15 Uhr: Die letzten vier Betreuer(innen) kommen an.

Die Ankunft unserer letzten vier Betreuerinnen:

17.30 Uhr: Die Gruppe aus den Dünen ist wieder zurück. Trotz des wieder schlechter korrigierten Wetterberichts hatten wir nur Sonnenschein bei 24 Grad! Auch die Gruppe „Appel & Ei“ ist gerade zurück gekommen.

Hier unser Weg zur Düne:

Die Gruppe „Appel & Ei“ hat ein funktionstüchtiges altes Radio erspielt:

Eine gute Stunde Düne in Zeitraffer:

15.11 Uhr: Die Kinder haben sich in etwa drei große Gruppen eingeteilt: eine Gruppe spielt Fußball, eine andere geht mit „Appel & Ei“ ins Dorf, eine dritte mit den Fahrrädern in die Dünen. Es ist 24 Grad und soll trocken bleiben… 11.22 Uhr: Heute Morgen keine Kinder unterwegs! Das ist ungewöhnlich für den zweiten Tag. Pünktlich beginnt das Wecken um 8.00 Uhr, dann Frühstück um 8.30 Uhr. Danach lege ich mich müde noch einmal kurz hin und verschlafe den Start des Manöverspiels. Als ich mit dem Fahrrad in den Wald nachfahre, bin ich trotzdem noch nicht zu spät: der zuständige Betreuer hatte die Spielkarten vergessen… Dieses belebte Spiel kann nur gewonnen werden, wenn man schummelt. Nur so macht es auch Spaß. So gibt es folgende (falsche!) Äußerungen: „Ich habe drei Karten!“ – „Unsere Station ist so weit weg, da muss es sich lohnen!“ – „Ich habe vier Schnipsel!“… Der Wetterbericht ändert sich stündlich zu unseren Gunsten: statt Regen nun Sonnenschein (die angesagte eine Stunde Sonnenscheindauer am Tag haben wir bereits lange überschritten). Die Küche hat inzwischen wieder eingekauft. Heute Mittag gibt es Kartoffelpuffer mit Apfelmus und Wassereis.

Alle Fotos des Tages:

2014/3. Mo Manöverspiel