"Fusion" am 22. September 2019

„Fusion“ am 22. September 2019

Münster, den 11. Juli 2018

Liebe Schwestern und Brüder in Ibbenbüren,

seit den letzten Kontakten mit den Pfarreien in Ibbenbüren ist bereits einige Zeit vergangen. Deshalb schreibe ich Ihnen allen in Absprache mit Ihrem Dechanten Stefan Dördelmann diesen Brief mit folgendem Anliegen.

Nachdem ich Ihnen allen meine Entscheidung für die eine große Stadtpfarrei in Ibbenbüren in meinem Brief vom 08.07.2016 mitgeteilt hatte, gab es weitere Gespräche und Abwägungen bei Ihnen vor Ort, in Kirchenvorständen, Pfarreiräten, in der Seelsorgekonferenz und auch hier in Münster. Ziel war die Weiterentwicklung der Kooperation der Pfarreien Heilig Kreuz, Ss. Mauritius-Maria Magdalena und St. Franziskus mit ihren zehn Gemeinden und Kirchorten, die in einem nächsten Schritt mit der Erhebung einer neuen Pfarrei für die Stadt Ibbenbüren zusammengeführt werden sollen.

Die Zeit ist jetzt reif dafür, diesen Weg auch konkret zu beschreiten. Es geht um die Zukunft des kirchlichen Lebens in Ihrer Stadt, die verbunden ist mit der zukünftigen Kirchenentwicklung in unserem ganzen Bistum.

So habe ich jetzt einen konkreten Termin für diese Zusammenführung festgelegt. Diese soll

zum Gedenktag des Heiligen Mauritius am Sonntag, 22. September 2019

stattfinden. Bis dahin besteht ein guter und ausreichender Zeitrahmen für alle dazu notwendigen Schritte und Maßnahmen. Den Kirchenvorständen empfehle ich die Entscheidung zu treffen, die Wahlen, die im November 2018 stattfinden, für ihre Pfarreien zu verschieben. Dies hat zur Folge, dass in einem gemeinsamen Prozess im dann anschließend zuständigen Verwaltungsausschuss der neu errichteten Pfarrei auf Augenhöhe alle relevanten Fragen und Anliegen in Ruhe verhandelt und geklärt werden können.

Für diesen Prozess der gemeinsamen Umsetzung der Kooperation stehen Ihnen unterstützend in unserem Bistum Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung, die Stabsstelle Gemeindefusion und Führungsunterstützung, das Referat Pastoralberatung und die Kontaktstelle Supervision.

So bitte ich herzlich darum, in allen Gremien, im Seelsorgeteam und der Seelsorgekonferenz unter der Leitung von Pfarrer Dördelmann alle realisierbaren Ressourcen auf Stadtebene dazu einzusetzen, diesen Weg in einem guten Miteinander für die weitere Pastoralplanung und lokale Kirchenentwicklung immer mit dem Blick auf die ganze Stadt zu gehen.

Ich wünsche Ihnen dabei gute und kreative Ideen, ein gutes Gelingen und ein wertschätzendes gemeinsames Vorgehen. Ich werde weiterhin den Weg bei Ihnen in Ibbenbüren mit Interesse und meinem Gebet begleiten.

Mit guten Wünschen und der Bitte um Gottes reichen Segen für die bevorstehende Sommerzeit
verbleibe ich Ihr
Bischof Felix Genn

Genn Zusammenführung 2019

Die Bischofsentscheidung vom 8.7.2016: https://heiligkreuz.info/6571/

Der Kirchenvorstand Heilig Kreuz hat am 16.7.2018 beschlossen:
• Die Wahl zum Kirchenvorstand in 2018 wird ausgesetzt, so dass die bisherigen Mitglieder bis zur Bildung des Verwaltungsausschusses im Amt bleiben.
• Aus dem aktuellen Gremium sind ausreichend Personen bereit, im Verwaltungsausschuss, der nach der Fusion seine Arbeit aufnimmt, mitzuarbeiten.
• Festgehalten wurde, dass die Fusion keinen Einfluss auf notwendige Investitionen hat, so dass vor Ort zu prüfen ist, welche Dinge aktuell noch erforderlich sind (z. B. Dach des Pfarrheims in Brochterbeck, Dach am Pfarrheim St. Modestus etc.).

IVZ_2018_07_28_Fusion