Israel/Jordanien 2014, Tag 14: Abu Gosch + Jaffa + Rückflug

Israel/Jordanien 2014, Tag 14: Abu Gosch + Jaffa + Rückflug

Der letzte Tag in Jerusalem und Israel!
6 Uhr Wecken, 7 Uhr Frühstück. Bis dahin haben die meisten schon ihre Koffer gepackt. 7.45 Uhr Abfahrt. Die ganze Hausbelegschaft mit den Schwestern steht am Tor und winkt uns zu. Zwei Volontäre rollen ein Transparent aus: Nächstes Jahr in Jerusalem!
Die Fahrt nach Abu Gosch in die alte Kreuzfahrerkirche mit den Lazaristen dauert nicht lange. Hier wird einer der biblischen Emmaus-Orte lokalisiert. Wir feiern unsere letzte Messe im Heiligen Land.
Etwas unterhalb der Klosteranlage liegt eine Autoraststätte, die es in sich hat: hier ist alles voll mit Andenken an Elvis Presley. Wenn man sich hier einen Kaffee kauft, kann man die Elvis-Presley-Tasse behalten.
Weiter geht es nach Tel Aviv. Bis zum Abflug haben wir noch Zeit, die Altstadt Jaffa zu besichtigen. Hier steht z. B. das Haus des Gerbers Simeon aus der Apostelgeschichte. Franziska muss aber unbedingt ins Mittelmeer.
Bei der Einfahrt zum Flughafengelände muss unser Busfahrer kurz die Gepäckklappen öffen. Im Terminal gehen wir in die unterste Etage zum Schalter der Lufthansa. Wir werden als Gruppe getrennt behandelt, ich und Martina werden von Sichterheitsbeamtinnen befragt, wir müsses etwas warten, dann können wir die Koffer wie gewohnt aufgeben. Sie dürfen aber nicht verschlossen sein, weil sie ggf. später noch einmal geöffnet werden könnten. Auch die Ausreiseformalitäten gehen schnell, so dass wir noch 90 Minuten bis zum Abflug haben: kleines Mittagessen, Duty-Free-Shop usw. Dann verzögert sich der Ablug aber noch um 30 Minuten. Der Rückflug ist außergewöhnlich: um mich herum sind mindestens (!) zehn Kleinkinder, die um sich herum Gewimmel, Geschrei und Dramen verbreiten. Außerdem steht das halbe Flugzeug immer bei uns hinten in der Schlange vor den Toiletten.
Eine gute halbe Stunde kmmen wir später in Frankfurt ab. An der Gangway werden wir von Flughafenpersonal abgeholt und in einen separaten Bus gesteckt. Ruckzuck geht es durch die Sicherheitskontrolle und die Passkontrolle, dann wieder in einen separatedn Bus zu unserem Flieger nach Münster, der auf uns gewartet hat. Leider haben es unsere Koffer in diesem Tempo nicht mehr geschafft. Am FMO hat eine freundliche Dame für alle schon die Verlustanzeigen ausgefüllt. Kurze Verabschiedung – und schon sind diese tollen zwei Wochen zu Ende.

Und hier die Bilder vom Tag


Israel 2014, Tag 14: Abu Gosch + Jaffa auf einer größeren Karte anzeigen