Israel/Jordanien 2014, Tag 9: Timna

Israel/Jordanien 2014, Tag 9: Timna

7.30 Uhr wecken klappt nicht, es stellt sich aber heraus, dass sich alle wenigstens eine halbe Stunde früher selbst wecken! Einige gehen schon ins Rote Meer. 8 Uhr wieder Super-Frühstück, 9 Uhr Abfahrt. Guide Uri muss noch einmal umkehren, weil er seinen Rucksack vergessen hat – kann ja jedem einmal passieren…

Jetzt geht es mit dem Bus nordwärts Bis nach Timna, vorbei an den Fischteichen und dem im Bau befindlichen neuen Flughafen von Eilat und in der Ferne auf der anderen Jordanseite am Flughafen von Akaba.
Im 60 Quadratkilometer großen Timna ist kräftig gebaut worden. In einem neuen Raum sehen wir die beste Multimediashow, die ich jemals gesehen habe, mit Licht- und Lufteffekten und wirklich abwechslungsreich gemacht. Dann geht es mit dem Bus in das weitläufige Gelände hinein. Der erste Stopp ist vor einer Akazie, die von einer Schmarotzerflanze befallen ist. Der zweite Halt ist an sehr gut erhaltenen Felszeichnungen, auch ein Eingang zu den Kupferminenschächten ist zu sehen.. Der dritte Halt schließlich vor der Felsformation der „Säulen Salomons“, vor der wir eine Messe feiern. Am Schluss muss es sehr schnell gehen, da vier Busse mit drusischen Schülern in der Gelände einfallen. Wir steigen noch auf einen Felsen hoch, um weitere Felszeichnungen zu entdecken. Unterhalb ist eine kleine Tempelanlage der Göttin Harthor. Herrliche Rundblicke. Mittagessen (der Busfahrer hat Sandwiches zum Selbermachen eingekauft) am Timna-See. Auf der Rückfahrt sehen wir die „Pilze“, pilzartige rote Sandsteinformationen.


Danach wieder mit dem Bus zurück nach Eilat. Am Stadteingang Besuch der „Eilat Stone Jewelry“, eine getarnte Verkaufsveranstaltung. Ein kleiner Vortrag zeigt uns, wie aus den heimischen Steinen ein teueres Schmuckstück wird. Es wird viel bewundert und wenig gekauft… Auffällig ist mir, dass hier und auch sonst in Eilat vieles dreisprachig ausgeschildert ist: hebräisch, englisch und russisch…
Um 18.30 Uhr wieder ein üppiges Abendessen. Gleich um 20 Uhr gehen wir wieder hinunter zum Strand des Toten Meeres. Dann muss für Morgen gepackt werden. Um 7.30 Uhr ist wieder Wecken (?), um 8.45 Uhr will der Bus am Toten Meer entlang nach Jerusalem hinauf. Etwa 320 Kilometer stehen an.
Heute Morgen gab es einige Wolken, heute Mittag hatten wir 27 Grad, jetzt um 19.30 Uhr sind es immer noch 25 Grad. Morgen in Jerusalem sollen es 18 Grad werden, die Temperaturen steigen aber bis zum Sonntag auf 30 Grad, nachts aber nur bis 7 Grad, kein Regen in Sicht.

Videoclip: Multimediashow in Timna

Videoclip: Abstieg von den Säulen Salomons

Videoclip: Der Discozug in Eilat am Roten Meer

Und hier die Fotos vom heutigen Tag!


Israel 2014, Tag 9: Timna auf einer größeren Karte anzeigen

Israel 2014, Tag 9: Eilat auf einer größeren Karte anzeigen