KRESSIVA: Sonntag 11 Uhr Ludwigkirche

KRESSIVA: Sonntag 11 Uhr Ludwigkirche

Sakrale und adventliche Lieder in deutsch und weißrussisch und weißrussische Folklore zugunsten der Kinder aus der Tschernobylregion sowie MS-Kranken in Weißrussland.

Nach der Messe gibt die Gruppe KRESSIVA, zu deutsch „Feuerstein“, mit den vier Profimusikern der Minsker Philarmonie auf ihrer Benefiztournee einen weiteren Einblick in ihr umfangreiches folkloristisches Repertoire. Durch ihre farbenprächtige Originaltrachten sowie mitreißende Lieder aus ihrer Heimat vermitteln sie über Sprachbarrieren hinweg einiges von den Sitten und dem Lebensgefühl der Weißrussen. Ihre Vorträge sind tief melodisch, meisterlich und zeugen von festem Glauben.

Das Ensemble wurde nach der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl gegründet und geht seit 1991 auf Tourneen. Eingeladen wird KRESSIVA von der Ibbenbürener Initiative „Den Kindern von Tschernobyl„.

Andrej Zacherewskij (Gitarre)
Anatolij Kasak (Bass und künstlerischer Leiter)
Elena Tschumakowa (Sopran und Violine)
Alexander Ternowskij (Tenor)

Hier ein älterer Artikel aus der IVZ vom 2.12.2014:

IVZ_2014_12_02_Kressiva