Neapel 2015/6. Neapel

Neapel 2015/6. Neapel

Heute Stadtbesichtigung in Neapel – mit viel Wasser und Abenteuern. Gerade (21.20 Uhr) durch einige Blitzeinschläge einige kurze Stromausfälle in Sorrent – darum ein Kurzbericht später.

Heute Morgen um 8 Uhr zunächst mit dem Hotel-Shuttle zur Tankstelle, von dort mit unserem Bus zum Bahnhof in Sorrent. Wir haben zwar eine nähere Zusteigestelle, aber der Zug wird im Sackbahnhof von Sorrent eingesetzt und wir haben dort die besten Sitzplätze für unsere Gruppe. Die Circumvesuviana braucht eine gute Stunde bis Neapel (Endstation), wenn der „Schnellzug“ nicht alle Stationen anfährt. Josephine hat alles für uns minutengenau organisiert!

Neapel im Regen. Den ganzen Tag. Mit ganz wenigen Unterbrechungen. Trotzdem viel gesehen und viel Spaß gehabt. Altstadt, Kirchen, Gässchen, Einkaufsstraßen, kommunale Gebäude, Denkmäler. Dazwischen (wieder von Josephine gut zeitlich platziert) Pizza Napoli oder einen üppigen Salatteller. Zum Schluss der eindrucksvolle Besuch im neu eröffneten Tunnel Borbonico mit der verzweigten Unterwelt von Neapel. Mit zwei Stadtbussen kommen wir dem Bahnhof näher und erreichen eine Minute vor Abfahrt unseren „Schnellzug“ nach Sorrent. Doch der bleibt bereits bei der nächsten Station stehen – wir müssen auf dem Gleis gegenüber in einen Ersatzzug einsteigen (was uns unsere Sitzplätze nimmt). Gegen 19 Uhr kommen wir im Hotel an. Heute haben wir sieben Busse und ´Bahnen benutzt!

Nach dem Abendessen sitzen noch viele unten in der Bar beisammen. Mehrere Blitze eines heftigen Gewitters provozieren mehrere kurze Stromausfälle in der Stadt. Morgen, Sonntag, freuen wir uns auf die Fahrt entlang der Amalfi-Küste, in der Nacht sollen die letzten Regenwolken weggedonnert werden…

Neapel 2015/6. Neapel