Ommen 2013 Tag 2: Wasserolympiade

Die erste Nacht in Ommen ließ sich gut schlafen. Nach dem Frühstück fingen wir auch prompt an in verschiedenen AGs den Hof nach unserem Gefallen zu schmücken. Eine riesige Lagerfahne und ein festlich geschmückter Saal.

Damit hatten wir uns die Nudeln mit Bolognese redlich verdient. Anschließend gingen wir gestärkt zum Nachmittagsprogramm über. Das sonnige Wetter lud uns geradezu zu einer  Wasserolympiade ein, die später in einer gigantischen Wasserschlacht endete.

Nach dem Duschen und dem Abendessen spielten wir noch  das „Angeberspiel“. Das neue Spiel, welches gestern seine Premiere hatte, wurde ein packender Wettkampf der 4 eingeteilten Gruppen.  Ziel des Spiels ist es, sich selber so gut wie möglich bei verschiedenen Aufgaben einzuschätzen. So wurde mit unterschiedlichen Taktiken gespielt. Die Einen stapelten lieber tief und sorgten so für einen konstanten Punktgewinn für ihr Team. Die anderen dagegen gingen mehr Risiko, welches mit mehr Punkten belohnt wurde, scheiterten dagegen häufiger als die Tiefstapler.

Ps. Alltägliche Diskussion im Schnupperlager:

Flagge malen mit Daniel

Christian: „Sag mal, ist das keine neue Hose?“

Kind XY: „Jetzt ist es eine alte Hose“

Hier finden Sie die Bilder von dem zweitenTag.