Prof. Cesare: Goldenes Priesterjubiläum

Prof. Cesare: Goldenes Priesterjubiläum

Cesare Marcheselli-Casale feiert am Samstag, 8. Dezember 2018, um 18.30 Uhr in St. Mauritius Ibbenbüren sein Goldenes Priesterjubiläum. Im Anschluss gibt es einen italienischen Imbiss im Pfarrheim St. Mauritius.

Jerusalem, Via Dolorosa (2013)

Anlässlich des Goldenen Priesterjubiläums von Prof. Cesare findet zudem am Montag, 10. Dezember 2018, um 19.30 Uhr eine zweite Veranstaltung im Pfarrheim St. Mauritius statt. Wilfried Prior wird ein Interview mit Prof. Cesare machen und einiges aus den Paulusstudien des Professore hervorlocken.

17.11.1941 In Venedig geboren, Schöne Kindheit in Nese/ Bergamo in den Alpen an der schweizerischen Grenze verbracht.
1963-1968: Studium der Theologie und Lizenziat in Theologie, mit Aufenthalt bei den Missionaren in Süditalien;
07XII.1968 Priesterweihe in Pompei (NA);
1973-1980 Studenten Pfarrer (FUCI) und Regional Assistent der FUCI für
die Region Kampanien (Süd Italien)
1969-1973 Studium der Bibelwissenschaften am Päpstlichen Institutum Biblicum (PIB) in Rom und Lizenziat „in re biblica“ und Umwelt der Bibel;
1975 Promotion in Theologie, Schwerpunkt Biblische Theologie an der Kath.Theol. Fakultät von Süd-Italien, Anstellung als C2 an der PFTIM für das NT;
1978 Ernennung zum C3 (ausserordentlicher Professor);
1984: Ernennung zum C4 (ordentlicher Professor);
1990-1996 Leiter des Biblischen Seminares (AT und NT) an der PFTIM; 1978-1990 Mitleitung in der Redaktion von Asprenas, die Theologische
Zeitschrift der PFTIM, St. Thomas.
1980 und 1988 und 1995: Gast Professor am Institutum Theologicum S.Paulus in Bethlehem (Israel), heute in Jerusalem, von der UPS (Universitä Pontificia Salesiana) in Rom. In der Zeit Beteiligung an der archäologischen Kampagne auf dem MosesBerg Nebo, unter der Leitung seines Freundes Prof. Micheie Piccirillo (lnst.Bibl.Franciscanum, Jerusalem)
1976.1978-1979: Englische Sprachkurse in England (London School)
1977 und 1983: Forschung-Aufenthalt als Stipendiat der DAAD in Deutschland (Münster LWf.: Institum Judaicum Delitschanum, geleitet von Prof. Dr. K. H. Rengstorf, und in Köln: Martin Buber Institut, geleitet von Prof. Dr. J. Maier)
1986, Juni-September: Forschung-Aufenthalt an der Theological College „Immaculate Conception“ in Hungtinton (NY)
1972-1987: Mehrere Sprachaufenthalte in Israel (1984 und 1986 für die neuhäbreische Sprache)
1978 bis 1995: beauftragter Professor für das NT an dem ISSR (bischöfliche Hochschule für Religionswissenschaft) in Capua (CE) und an der ISSR von Nola (NA).
1978; 1986; 1998; 2004: Gestaltung und Durchführung von „Biblischen Wochen“ in der Diözese von Reggio di Calabria (I) mit Pastoralen Zielen.
1996-2010 dreivierteljährliche Aufenthalte in Deutschland mit
wissenschaftliche Forschungen im NT, verbunden mit der Pastoral Arbeit überwiegend im Dekanat Ibbenbüren.
1996 Ab diesem Jahr Mitglied der SNTS (Studiorum Novi Testamenti Societas)
2005 Gast Professor an dem SBF (Studium Biblicum Franciscanum) in Jerusalem (lL)

2007 Ab diesem Jahr Kontakte mir der ABSI (Associazione Biblica Svizzera Italiana) durch wissenschaftliche Tagungen pastorale orientiert.
2010 Ab diesem Jahr beuftragter Professor der Bibelwissemschaft an dem SFI (Studium Franciscanum Interfamiliale) in Liveri-Nola (NA)
2011 Ab 01.X. Ordentlicher Professor Emeritus.
Pfarrverwaltung in Ibbenbüren: 1998; 2004. *

Marcheselli-Casale, Cesare: Von Drewermann lernen. Die Bibel auf der Couch. Zürich, Benziger 1992. 314 S., Vorwort von Eugen Drewermann:

Das war noch im Internat…