Schulprojekt Lamidanda - Erdbeben-Hilfe Nepal

Schulprojekt Lamidanda – Erdbeben-Hilfe Nepal

Kollekte am 2./3. Mai 2015 in allen Gottesdiensten in Heilig Kreuz!

Nach dem großen Erdbeben in Nepal sehen wir täglichen die schlimmen Nachrichten aus Kathmandu, der Hauptstadt Nepals, aber noch viel schlimmer sieht es in den ländlichen Regionen des Landes aus. Dies betrifft insbesondere auch den im Epizentrum des Bebens gelegenen Distrikt Gorkha, in dem das Dorf Lamidanda mit seiner Partnerschule des Johannes Kepler-Gymnasiums liegt. Viele Dörfer dort wurden dem Erdboden gleichgemacht, und nach den spärlichen Informationen, die wir zur Zeit haben, sieht es so aus, dass im gesamten Distrikt Gorkha keine einzige Schule mehr steht und 80 % bis 90% aller Häuser zerstört sind. Die staatliche und internationale Hilfe in diesem Gebiet läuft aufgrund der schlechten Infrastruktur und dem unzugänglichen Gelände nur langsam an; Es wird, neben der nun benötigten Soforthilfe durch die Regierung und internationale Spezialistenteams (Ärzte, Techniker etc.), Jahre dauern, bis sich die Erdbebenopfer insbesondere in entlegenen und schwer zugänglichen Gebieten von den Zerstörungen erholt haben werden.

Neben den großen internationalen Hilfsorganisationen, die zur Zeit vor allem in Kathmandu und Umgebung Hilfe leisten, gibt es kleinere, nationale Hilfsorganisationen, die seit vielen Jahren in den nun vom Erdbeben betroffenen Gebieten eng mit den Menschen zusammenarbeiten und sie bei ihren eigenen Entwicklungsanstrengungen durch langfristig angelegte Projekte unterstützen. Hierzu gehört auch CCODER, die Partnerorganisation des Ibbenbürener Nepalvereins. Mit der Hilfe von CCODER unterstützt das Johannes Kepler-Gymnasiums seit 10 Jahren Dorf und Schule in Lamidanda, inzwischen beteiligt sich auch die Johannes Bosco Grundschule in Ibbenbüren an diesem Schulprojekt.

Unsere nepalesischen Freunde von CCODER stehen nun vor unvorstellbar schweren Aufgaben, haben jedoch den großen Vorteil, dass sie durch ihre Ortskenntnisse und das bestehende Vertrauensverhältnis zu den Menschen vor Ort große Chancen haben, den Wiederaufbau vor Ort tatkräftig und auf direktem Weg zu unterstützen.  Zusammen mit CCODER werden wir alles daran setzen, beim Wiederaufbau zu helfen und zerstörte Hoffnungen wieder neu zu beleben.

Deshalb bitten wir die Menschen in unseren Gemeinden in Heilig Kreuz herzlich darum, uns bei der Hilfe für das zerstörte Dorf zu unterstützen, mit einer Geldspende an:

Nepalschulprojekt Lamidanda e.V.
IBAN: DE 5640 3510 6000 7250 2081
BIC: WELADED1STF
Stichwort „Erdbeben-Hilfe“
Name und Adresse nicht vergessen wg. Spendenquittung.

Nepalschulprojekt Lamidanda e.V.
gez. Franziska Wirtz-Königshausen (Vorsitzende)

Weitere Informationen auf den Seiten des Johannes-Kepler-Gymnasiums

Lamidanda 2Lamidanda 3